Seitenanfang

Seiten-Titelbild:
Aktuelles
Inhalt:

Morgendliche Übelkeit ist bei Schwangeren ein Schutzfaktor

07. Sep. 2017
Eine Expertin erklärt, wie es Prinz Williams Frau Kate jetzt geht und gibt Tipps, wie sich das Leiden lindern lässt.

Übelkeit, bleierne Müdigkeit, Geruchsempfindlichkeit und sich immer wieder übergeben müssen: So geht es derzeit Prinz Williams Ehefrau Kate, die ihr drittes Kind erwartet. Der Hof teilte offiziell mit, dass die zweifache Mutter wieder an "Hyperemesis gravidarum" leidet. "Schwangerschaftsübelkeit ist ganz normal und betrifft 80 Prozent der Frauen, die Hälfte von ihnen muss erbrechen. Nur bei ein bis drei Prozent der Schwangeren sind die Auswirkungen so heftig, dass sie zum Arzt oder ins Krankenhaus müssen. Dann kann man den Flüssigkeits- und Elektrolythmangel durch Infusionen ausgleichen", sagt Oberärztin Julia Ganhör-Schimböck vom Ordensklinikum Linz (Barmherzige Schwestern).

Lesen Sie hier den gesamten Artikel in den OÖN

EIN UNTERNEHMEN DER VINZENZ GRUPPE UND DER ELISABETHINEN